TAGUNG 2020 "ex tempore"   PDF D+FR                 CONGRÈS 2020 "ex tempore"

Samstag 12. Sept

alte Kanti Aarau

Tagungsbericht

 

  9.20 - 10.20

Generalversammlung


10.45 - 12.00

in zwei Gruppen

Agnes Dorwarth

 

Wie bringe ich meiner Flöte das Sprechen bei

 


Improvisieren von Anfang an im Gruppen- und Einzelunterricht,

in Klassenstunden und Vorspielen
Folgende Themen sollen im Workshop behandelt werden:
•  Neue Spieltechniken und ihre Notation
•  Improvisieren mit Bausteinen
•  Ton und Stimme
•  Wie bringe ich Text und Musik affektvoll zur Wirkung?
•  Improvisation im Vorspiel / Konzert-Programm
Alle Teilnehmer*innen sollten einen F-Alt in 440’ dabei haben.

Dazu brauchen wir möglichst unterschiedliche Flöten, vor allem tiefe Instrumente (440’).

Zur Gestaltung einer improvisierten Vogel-Collage bitte ich um Vorbereitung eines Stückes (oder eines Ausschnittes) aus dem „Vogelbuch“ , Moeck-Verlag 752 oder aus „Lauter seltsame Vögel“, Edition Tre Fontane, ETF 2171.

 

 

Agnes Dorwarth
Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg. Von 1982 bis 1984 Studium der Historischen Aufführungspraxis am Mozarteum in Salzburg bei Nikolaus Harnoncourt.


Von 1984- 2019 Professorin für Blockflöte, Kammermusik und Instrumental-Methodik an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg. Parallel dazu entstehen Kompositionen hauptsächlich für Blockflöte, (z.B. etliche Vertonungen der Galgenlieder von Christian Morgenstern), aber auch für Streichquartett, Gesang und Klavier.


Vielfache Jurytätigkeit bei Wettbewerben.


14.00 – 14.30

Improvisation konkret


In einer moderierten Diskussionsrunde tauschen wir Ideen aus, welche Formen der Improvisation in den Unterrichtsalltag integriert werden können. Wie können die Schüler*innen
Improvisation zu Hause weiterführen? Wie lässt sich die Musik "festhalten", wenn es plötzlich "keine Noten" gibt? Wie kann ich als Lehrperson Improvisation trainieren?


14.45 - 16.00

in zwei Gruppen

Historische Improvisation im Unterricht

 


Im Workshop «Historische Improvisation im Unterricht» stellt Andreas Böhlen einige Formen der historischen Improvisation auf der Blockflöte vor und probiert diese mit den Teilnehmenden aus.
Ziel ist es, spielerisch mit historischer Improvisation in Berührung zu kommen und dabei Ansätze für längerfristige Beschäftigung damit zu erhalten. Aus eigener Erfahrung weiß Andreas, wie schön und lehrreich es ist, Improvisation nicht nur selber zu üben und im Konzert zu verwenden, sondern es auch im Unterricht weiterzuvermitteln. Die vorgestellten Impulse zur Improvisation
sollen in diesem kurzen Workshop auch die Möglichkeit bieten, sie für den eigenen Unterricht zu verwenden und weiterzuentwickeln.
Bitte eine Altblockflöte in 440 Hz, Notenpapier und nach Bedarf einen Notenständer mitbringen.

 


Andreas Böhlen

ist Blockflötist und Jazz-Saxophonist. Seine Tätigkeitsfelder umfassen sowohl den Bereich der alten Musik als auch Bereiche der zeitgenössischen Musik und des Jazz samt Improvisation in verschiedenen historischen und zeitgenössischen Stilen. Er leitet seine eigenen Formationen und
veröffentlichte mit diesen zahlreiche CDs. Dazu kommen zahlreiche Produktionen
unter fremder Leitung.


Andreas studierte in Bremen, Köln, Amsterdam (Blockflöte und Jazz-Saxophon),
Bologna (Musikwissenschaften) und Basel (historische Improvisation und Jazz-
Saxophon).


Andreas ist mehrfacher Preisträger und produzierte für verschiedenste Fernseh- und
Radiosender auf der ganzen Welt.


Andreas lehrt Blockflöte an der Kunstuniversität Graz und an der Zürcher
Hochschule der Künste.


16.20 – 16.50

ERTA konkret


Mit der jährlichen Tagung bietet die ERTA eine Plattform für die persönliche Weiterbildung. Dank der inanziellen Unterstützung durch Mitgliederbeiträge hat die ERTA darüber hinaus grosses
Potential, regionale Aktivitäten zu unterstützen. Wir freuen uns über Ideen und über alle, die Ideen umsetzen. Wie wäre es mit einer schweizweiten Stellvertretungsliste? Oder mit einer
regelmässigen Videokonferenz für einen informellen Austausch über Unterrichtsmethodik?



Alte Kantonsschule
Haus Albert Einstein
Bahnhofstrasse 91
5001 Aarau

 

2 Min. vom Bahnhof

keine Parkplätze bei der Schule